30.11.2020 - Mitteilung der Schulleitung

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ab Dienstag, den 01. Dezember 2020 tritt eine neue SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung in Kraft. Die Verordnung hat das Ziel, die Ansteckungsgefahr zu verringern, die Überlastung der Gesundheitssysteme zu verhindern und die Kontakt-Nachverfolgung weiterhin zu sichern.

Das bedeutet für uns:

  • Alle Schülerinnen und Schüler tragen ab dem 01.12.2020 auf dem gesamten Schulgelände und im Unterricht durchgängig eine Maske. Die Maske kann auf dem Schulhof abgenommen werden, sofern der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird. Das gilt auch für die Einnahme des Essens auf dem Schulhof.
  • In der Cafeteria gilt durchgängig Maskenpflicht. Die Maske darf zur Einnahme des Mittagessens am Platz abgenommen werden.
  • Im Schülertransport und an den Haltestellen besteht Maskenpflicht.
  • Für den Sportunterricht gelten gesonderte Regelungen, die von den Sportlehrkräften in Abhängigkeit der schulorganisatorischen Möglichkeiten mitgeteilt werden.

Bitte nehmen Sie diese Regelungen ernst. Sie dienen unserem eigenen Schutz und dem Schutz der Anderen!

Eine entsprechende Mitteilung des Ministeriums für Bildung Jugend und Sport des Landes Brandenburg finden Sie unter

https://mbjs.brandenburg.de/aktuelles/pressemitteilungen.html?news=bb1.c.685065.de .

In Bezug auf Schule und Kita heißt es dort:

„Kitas und Schulen
Kitas und Schulen bleiben weiter offen.

Erweiterte Maskenpflicht: Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird auf die Schülerinnen und Schüler ab der 7. Jahrgangsstufe, außer im Sportunterricht, ausgeweitet. Lehrkräfte und sonstiges Schulpersonal müssen nunmehr im gesamten Schulgebäude und im Außenbereich (Schulhof) eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Ausnahme der Maskenpflicht bei langen Abitur-Prüfungen: Schülerinnen und Schüler sind von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bei abiturrelevanten Klausuren und in der Qualifikationsphase mit einer Dauer ab 240 Minuten befreit, wenn das Abstandsgebot (zum Beispiel in großen Räumen wie Aula oder Sporthalle) eingehalten wird.

Ausnahmen können auch aus pädagogischen Gründen gemacht werden bei Schülerinnen und Schüler mit dem sonderpädagogischen Schwerpunkt „geistige Entwicklung“.

Im Musikunterricht im Hort wird das Singen und das Spielen von Blasinstrumenten verboten. Sportunterricht findet nur im Freien oder in halbierten Lerngruppen statt.

In Gebieten mit sehr hohen Infektionszahlen (Inzidenzwert 200 – Hotspots) trifft die Schulbehörde in Abstimmung mit den Gesundheitsämtern weitere schulorganisatorische Maßnahmen.  Dabei wird zunächst ein Wechsel von Präsenz-und Distanzunterricht in allen Oberstufen sowie in den beruflichen Schulen vorgesehen. Davon sind allerdings grundsätzlich Abschlussklassen ausgenommen. Ausgenommen vom Wechselunterricht werden alle Schulen, die in den letzten 7 Tagen keine Infektionsfälle an der Schule hatten.“

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

von Campenhausen
Schulleiter

DANKE!!!

Liebe Schülerinnen und Schüler,

dem Lehrerrat und der Schulleitung ist es ein großes Bedürfnis Euch, liebe Schülerinnen und Schüler kräftig DANKE  zu sagen! Die Maskenpflicht ist für  uns alle eine Belastung, aber wir wissen, dass wir mit der Maske uns und die anderen schützen können. Es ist klasse, dass alle mitmachen! Wir haben die Erfahrung gemacht, wie mühsam es ist, wenn die Schule schließt und wir Fernunterricht machen müssen. Das Tragen der Maske ist ein guter Beitrag, dass die Schule weiterhin geöffnet bleiben kann. Danke, dass alle mitmachen!

Bleibt gesund!

von Campenhausen, Lüdtke, Dräger, Wichmann


Gymnasium
auf den Seelower Höhen
Bertolt-Brecht-Str. 3
15306 Seelow
Tel.: 03346 415
Fax : 03346 843030